Legacy application connectivity configuration

Due to the open nature of GNUmed it can be used alongside many legacy applications as well as interact depending to the legacy apps capabilities. Information on how to configure GNUmed and the legacy apps to go along is provided here

Germany


Turbomed

Turbomed ist in der Lage mit Fremprogrammen zu kommunizieren. Turbomed DOS kennt eine Option names 'externe Programme starten'. Turbomed Windows kennt diese Option nicht. Allerdings lässt sich beliebige Fremdsoftware als 'GDT-Gerät' über die die GDT-Schnittstelle ansprechen. Bitte schauen Sie im Handbuch von Turbomed wie die Schnittstelle zu konfigurieren ist. Grundsätzlich muss immer Turbomed und GNUmed konfiguriert werden damit eine Kommunikation erfolgreich ist. Die Konfiguration wird in einer Datei namens gdt.ini im Verzeichnis C:\TurboMed\Formulare\Karteikarte gespeichert. Eine Beispieldatei ist unter Attachements hier im Wiki zu finden.

Turbomed kann über zwei Arten mit GNUmed kommunizieren. Es kann

  • 1.) bei jeder Anfrage GNUmed neu starten oder
  • 2.) eine Anfrage an eine bereits laufende GNUmed-Instanz (slave mode) weiterreichen.

Unabhängig vom Modus muss in Turbomed die GDT-Schnittstelle konfiguriert werden. Dazu wechselt man vom Patienten mi in die Karteikarte und wählt dort unter Geräte den Punkt Einstellungen GDT-Schnittstelle

* Menü GDT-Schnittstelle:
Menü-GDT-Schnittstelle.png

Dort klickt man auf Gerät anbinden

Neues-Gerät-anbinden.png

Im folgenden Bildschirm dann auf Neu drücken und einen Profilnamen vergeben.

Neues-Gerät.png

Hier kann z.B. im Modus 1 (s.o. ) GNUmed eingeben werden. Für den Modus 2 empfiehlt es sich mehrere Profile anzulegen. Also beispielsweise Befunde anschauen und Befunde erfassen

Modus 1: GNUmed immer neu starten

Hierfür wird Turbomed so eingestellt, dass es GNUmed direkt aufruft. Dabei wird von Turbomed eine xDT-Datei erzeugt, die für GNUmed wichtig ist. Es macht sicher Sinn ein extra Verzeichnis dafür auf der Festplatte anzulegen.

Bitte beachten Sie, dass die gezeigten Pfadangaben davon abhängen wo GNUmed in Ihrem System installiert ist und nur die Standardinstallation wiederspiegeln.

Einstellungen in Turbomed:
GNUmed.png

Damit der neue Eintrag auch im Turbomed Menü erscheint muss dieses Menü aktualisiert wird. Die weitere Beschreibung erfolgt nach dem Abschnitt Modus 2: Übergabe an ein laufendes GNUmed

Modus 2: Übergabe an ein laufendes GNUmed

Im täglichen Betrieb macht es wenig Sinn wenn man GNUmed jedes Mal neu startet und folglich immer wieder die Login-Daten eingeben muss. Daher macht es Sinn GNUmed einmalig im sogenannten slave-Modus zu starten. Damit ist GNUmed gestartet und wartet auf Anrufe von Turbomed. Turbomed kann nun so konfiguriert werden, dass es einen Patienten in GNUmed öffnet und direkt zu einem Modul ( Befunde im Archiv anschauen / Befunde zum Archiv hinzufügen / klinische Dokumentation) springen.

Dazu definiert man idealerweise für jedes Modul ein separates Profil.

GNUmed Modul Dokumente erfassen:
GNUmed_Dokumentenarchiv.png

GNUmed Modul Dokumente anzeigen:
GNUmed_Dokumentenbetrachter.png

Geregelt wird die Kommunikation über ein kleines Zwischenprogramm, das GNUmed mitteilt welches Modul in GNUmed geöffnet werden soll. Dieser sogenannte Connector liest den Namen des Moduls aus entsprechenden Konfigurationsdateien, die bei der Installation des Connectors installiert werden und als Beispieldateien am Ende angehängt sind.

Menü aktualisieren

Damit die neuen Einträge erscheinen muss man wie folgt die Menüs aktualisieren.

Menü-aktualisieren.png:
Menü-aktualisieren.png

Menü-aktualisieren2.png:
Menü-aktualisieren2.png

Letztlich erhält man das Menü wie folgt und kann GNUmed darüber direkt aufrufen.
Neues-Gerät-anbinden-post.png

GNUmed konfigurieren

Die GNUmed Konfigurationsdatei muss ein xDT-Profil für Turbomed hinzugefügt bekommen. Das sieht dann so aus:

     [XDT profile Turbomed]
     source = xDT allgemein
     filename = C:\temp\patient.xdt
     encoding = cp437
     DOB format = %d%m%Y
 

und wird so aktiviert:

 
     [workplace]
     help desk = GNUmed Development List <Gnumed-devel@gnu.org>
     name = GNUmed Default
     XDT profiles = $XDT profiles$
     Turbomed
     $XDT profiles$
 

Eine komplette Beispieldatei für den fortlaufenden GNUmed-Start (Modus 1) findet sich hier und für ein dauerhaft laufendes GNUmed (Modus 2) hier.
Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
GDT.iniini GDT.ini manage 3.3 K 02 Sep 2007 - 20:39 SebastianHilbert Tubomed GDT.ini Beispiel
Topic revision: 26 Jun 2013, KarstenHilbert
 
Download.png
This site is powered by the TWiki collaboration platformCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback
Powered by Olark