Konferenzen in Deutschland


LinuxWorldExpo Frankfurt, Deutschland, 2005

The three days at LinuxworldExpo? have been quite interesting. Many many people have showed up with a wide range of ideas. We were able to show off GNUmed 0.1 thereby impressing many people. Others have been skeptic but unable to deny the shortcomings of commercial software. Quite a few bootable CDs have been given out to interested parties. With the defined feature set GNUmed 0.1 has we were quite able to counter the constant phrase that GNUmed is "not ready". People generally seem to understand the need for structured documentation but are absolutely not used to it since commercial software ignores it completely.

Talks have shown that a great deal of educating collegues needs to be undertaken. Many doctors and vendors are simply not used to think about the responsibility they have when entering data into software. Many tales can be told but essentially GNUmed will lead the way to a new understanding of what computers can do in a medical practice.

With GNUmed 0.2 on the horizon we are getting closer to engaging into cooperations with commercial vendors. Fruitful or not those meetings spread the word and potentially produce some code. We have been offered programming ressources but need to spell out the details. It would be the responsibility of the project to lay out tasks to be completed.

To sum it up. There are interested parties as well as ressources outside the internet community. IMHO GNUmed would benefit from more public exposure - even now.


GNUmed Konferenz Leipzig, Deutschland, 2005

Vielen Dank unseren Sponsoren (siehe unten) !

Kontakt

Karsten Hilbert

Ort

  • Leipzig, Deutschland
  • Bornaische Straße 257a
    • Sitz der Firma METSYS
    • stadtauswärts links
    • gegenüber Eingang Messegelände "agra"
    • Wohnhaus mit braunem Walmdach und Eingangstreppe

Zeit

  • Sonnabend, 13.August 2005 10:00 Uhr MESZ - open end

Themen

  • Entwicklungsstand von GNUmed (Sebastian Hilbert)
    • Vorstellung der ersten fertigen Version von GNUmed !

  • Dokumentations-Konzepte in GNUmed (Karsten Hilbert)
    • Problemliste
    • Episode
    • Grunderkrankung
    • Arzt-Patienten-Kontakt

  • Demonstration/hands on
    • Simulation eines Patientenkontakts in der Sprechstunde

  • technische Interna - bei Interesse (Karsten Hilbert)
    • Client
    • Datenbank
    • Installation

  • die weitere Entwicklung
    • Diskussion/brainstorming

  • Installation auf mitgebrachten Systemen

  • hacking session/Kulturprogramm smile

Kosten

  • Anmietung Konferenzraum bei der Firma MetSys? AG, Leipzig: 100 €

  • kostenlose Bereitstellung Beamer durch:

  • Einkauf von Verpflegung: 50 €, Beteiligung durch
    • Firma TECONT, Leipzig
    • Andreas Tille, Debian-Entwickler

  • kostenlose Bereitstellung Flipchart:

Konferenzbericht

  • Teilnehmerzahl : 8
  • Vorträge : 3

  • Ein interessanter Tag. Mit der Veröffentlichung von Version 0.1 von GNUmed haben die GNUmed Entwickler einen wichtigen Meilenstein erreicht. Auf die so geschaffene solide Basis kann nun bei der Veröffentlichung weiterer Versionen zurückgegriffen werden. Laut Aussagen der Entwickler ist eine Menge Quelltext bereits im Archiv vorhanden und wird jetzt poliert und stabilisiert. Die Simulation eines Patientenkontakts überraschte viele Anwesende durch GNUmed's überwältigende, schlaue Funktionen. Die Teilnehmer plädierten dafür die Demonstration demnächst aufzuzeichnen. Durch die Anwesenheit eines australischen GNUmed Entwicklers kamen interessante Vergleiche mit dem australischen Gesundheitssystem und dessen Anforderungen zustande. Aufgrund der Anwesenheit von Firmenvertretern kam auch die Möglichkeit der GNUmed-Vermarktung zum Gespräch. Es wurde festgestellt, dass GNUmed an sich immer frei bleiben wird. Die interessierten Firmen können aber als Dienstleister auftreten und mit Service rund um GNUmed Geld verdienen. Der vor zwei Jahren diskutierte Mangel an qualifizierten Programmierern wurde diemal erstaunlich wenig thematisiert. Der damit verbundene längerdauernde Entwicklungsprozess ist allgemein akzeptiert. Hinweise wie die Entwicklung zu beschleunigen sei, gab es nicht.

  • Fazit : GNUmed kann eine kommerzielle Praxissoftware derzeit nicht ersetzen, hat aber bei den bereits implementierten Funktionen die Nase vorn.

  • Nächste Schritte:
    • make GNUmed handle Australian lab results (postponed by AU programmers)
    • expand tracking of reviewed status to BLOBs (eg documents such as scans or faxes) - Done
Topic revision: 11 Sep 2007, KarstenHilbert
 
Download.png
This site is powered by the TWiki collaboration platformCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback
Powered by Olark