Nutzung der Krankenversichertenkarte (KVK)

GNUmed löst die Anbindung mit der geringstmöglichen Belastung des Anwenders. Zum Auslesen der KVK wird die Bibliothek libchipcard genutzt. Es werden alle Kartenleser, die eine CT-API bereitstellen, unterstützt. Darüber hinaus arbeitet GNUmed mit allen anderen Lesern zusammen, die libchipcard jenseits des CT-Interface ansprechen kann, etwa die Tastaturen mit Lesegerät von Cherry.

Installation und Konfiguration

Installieren Sie Version 3 von libchipcard.

Debian

  • apt-get install libchipcard3-tools
  • Verzeichnis /var/spool/kvkd/ anlegen
  • den Verzeichnisbesitzer auf chipcard.chipcard setzen
  • /etc/chipcard3/server/chipcardd.conf editieren
    • einen Abschnitt für den Kartenleser aktivieren oder hinzufügen
    • ganz unten den KVK-Demon aktivieren
    • dabei das dataDir auf /var/spool/kvkd/ setzen

Nutzung

Der KVK-Demon lauscht auf das Stecken von Karten, liest diese dann aus und speichert die Kartendaten. GNUmed liest die temporär gespeicherten Kartendaten und löscht den Zwischenspeicher.

Bei der Annahme eines Patienten wird die Karte also einfach in den Kartenleser gesteckt, einige Sekunden abgewartet und wieder entfernt.

In GNUmed drücken Sie im Patientensuchfeld oben links einfach und wählen aus der Liste der dem System derzeit bekannten KVKs die gewünschte aus.

Unterstützte Lesegeräte

Wir haben einige Lesegerte selbst getestet und stellen eine Liste unterstützter Geräte sowie Konfigurationsanleitungen bereit.
Topic revision: 27 Jun 2011, KarstenHilbert
 
Download.png
This site is powered by the TWiki collaboration platformCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback
Powered by Olark